Probleme mit Fahrscheinen

Was tun bei defekten Fahrscheinen?

Anrecht auf Beförderung in öffentlichen Verkehrsmitteln besteht grundsätzlich nur mit gültigem Fahrschein und nach erfolgter Entwertung.

Sichtbare Beschädigung

Wenn ein Fahrschein offensichtlich beschädigt ist, so ist vor Antritt der Fahrt ein regulärer Fahrschein zu erwerben.

Keine sichtbare Beschädigung

Wenn ein Fahrschein keine sichtbare Beschädigung aufweist, aber aufgrund eines technischen Defekts oder wegen Materialermüdung nicht entwertet werden kann, so gilt folgende Regelung:

Südtirol Pass und Euregio Family Pass: Vor Antritt der Fahrt ist ein regulärer Fahrschein zu erwerben. Es kann ein kostenloser Nachdruck beantragt werden, für die eventuelle Differenz zwischen dem Tarif des erworbenen Fahrscheins und des Südtirol Pass kann um Rückerstattung angesucht werden.

Einzelfahrkarte und Wertkarte: Vor Antritt der Fahrt ist ein regulärer Fahrschein zu erwerben. Die defekte Fahrkarte wird bei einer südtirolmobil-Verkaufsstelle zum entsprechenden Wert bzw. Restwert ersetzt.

Südtirol Pass abo+, Südtirol Pass 65+, Südtirol Pass free: Der Fahrgast kann die Fahrt trotzdem antreten, meldet den Defekt dem Bordpersonal und beantragt unverzüglich einen Nachdruck des Abo-Kärtchens.

Tageskarten für die Fahrrad-Mitnahme sowie Tageskarten für Fahrten mit den Stadtbussen sind am Tag der ersten Entwertung gültig und können in diesem Zeitraum genutzt werden.

Mobilcard, museumobil Card, bikemobil Card und Südtirol Guest Pass: Sollte eine dieser Fahrscheine aufgrund eines Defekts bei der Entwertung nicht gelesen werden, so kann der Fahrgast den Fahrschein am betreffenden Tag noch nutzen und ihn dann umgehend bei einer südtirolmobil-Verkaufsstelle, einem Tourismusbüro oder dem Beherbergungsbetrieb austauschen.